Rekordergebnis 2014: Messe schraubt Umsatz auf über 34 Mio. Euro

Jahres-Pressekonferenz


06.07.2015 - Bilanz 2014 - laufendes Geschäftsjahr 2015 liegt mit mehr als 33 Mio. Euro Umsatz ebenfalls im Plan - Neue Rekordmiete in Höhe von 10,5 Mio. Euro an die Besitzgesellschaft

Friedrichshafen - Neuer Umsatz-Rekord: Zum zweiten Mal übertrifft das Messeteam in der Geschichte des Unternehmens die 30 Millionen Umsatzmarke. Um gut fünf Mio. Euro konnte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2014 im Vergleich mit dem Vorjahr zulegen und erzielte mit 34,169 Euro Umsatz (2013: 28,844 Mio. Euro) ein neues Spitzenergebnis. Auch das aktuell laufende Geschäftsjahr 2015 entwickelt sich gut, auch hier ist die 33 Mio. Euro Marke realistisch. Bei den Veranstaltungen in der ersten Hälfte des Jahres 2015 erzielte das Unternehmen bei den Aussteller- und Besucherzahlen gute Ergebnisse, teilweise sogar neue Rekorde: "Unsere aktuellen Planungen sind sehr optimistisch. Das Messegeschäft entwickelt sich außerordentlich gut", hieß es auf der Jahrespressekonferenz der Messe am Montag in Friedrichshafen. Ausgesprochen gute Ergebnisse versprechen erneut die internationalen Messen AERO sowie die bald folgenden OutDoor und Eurobike.

"Die Erfolgsgeschichte der Messe Friedrichshafen kann heute um ein weiteres Kapitel fortgeschrieben werden. Das Geschäftsjahr 2014 reiht sich mit einer äußerst erfolgreichen Bilanz ganz oben in die Messe-Historie ein", fand Oberbürgermeister Andreas Brand als Vorsitzender des Messe-Aufsichtsrates lobende Worte für das gute Ergebnis des Unternehmens, das mit Leitmessen starke Akzente im internationalen Messegeschäft setzt. Gemeinsam mit Messechef Klaus Wellmann und Stefan Mittag, Leiter Finanzen und Administration, stellte Oberbürgermeister Andreas Brand auf der Pressekonferenz am Montag, 6. Juli 2015 den Jahresabschluss der Messe vor.

Das Geschäftsjahr 2014 war gleich in mehrfacher Hinsicht erfolgreich. Starke Zuwächse bei den großen internationalen Messen sorgen für ein exzellentes Ergebnis. "Die Messe hat wirtschaftlich erfolgreich und umsichtig gearbeitet, das belegen die Zahlen, die wir heute vorlegen. Darauf können wir als Stadt und auch das Messe-Team stolz sein", stellt Andreas Brand fest. Die Messe Friedrichshafen sei ein internationales Aushängeschild für die Stadt Friedrichshafen genauso wie der Zeppelin und die ZF. Global präsent - weltweiter Bekanntheitsgrad auf allen Kontinenten.

"Friedrichshafen ist die Messe- und Zeppelinstadt - das möchte ich heute an dieser Stelle genau in dieser Reihenfolge gerne noch einmal betonen", sagte Andreas Brand. Die Stadt unterstütze die Messe nach Kräften. Der Gemeinderat und die Verwaltung verfolgen die Entwicklung der Messe intensiv und kritisch. Dies beweise aber auch die enorme Wertschätzung der städtischen Gremien.

"Wir sind schon stolz", so der Aufsichtsratsvorsitzende, dass hier am Bodensee Weltleitmessen stattfinden, dass die internationale Messewelt und die Politik mitunter respektvoll über den Messestandort Friedrichshafen spricht und vielleicht sogar neidisch ist, dass eine Messemannschaft aus Friedrichshafen als einem Zentrum der Vierländerregion, respektable Gewinne erwirtschaftet - oft ganz im Gegensatz zu anderen Unternehmen in der Messe-Branche.

Die Messe erzielte nicht nur einen Rekordumsatz, sondern zahlte mit 10,5 Mio. eine Rekordmiete an die Besitzgesellschaft. Als "besonders beachtlich" hob Andreas Brand das "sehr gute Ergebnis" im operativen Geschäft vor Steuern und vor Mietzahlung hervor. Im Geschäftsjahr 2014 stehen hier rund 11,2 Mio. Euro in der Bilanz.

Geschäftsjahr 2014

Das Jahr der Rekorde: Die Messe lief 2014 unter Volllast mit einem kompletten Messeprogramm und insgesamt 79 Messen und Gastveranstaltungen. "Wir haben wirtschaftlich erfolgreich gearbeitet und nicht nur einen Umsatzrekord und eine Rekord-Miete geschafft, sondern auch bei den Ausstellern verzeichnen wir einen starken Zulauf: Knapp 10 000 ausstellende Unternehmen bei Eigen- und Gastveranstaltungen sind auch ein neuer Rekord", erklärte Messechef Klaus Wellmann. Die Weltleitmesse Eurobike verzeichnete erneut einen deutlichen Umsatzzuwachs. 2014 war aber laut Aussage von Messechef Klaus Wellmann auch "ein absolutes Ausnahmejahr mit den besten Voraussetzungen". So trugen vor allem ein idealer Messeturnus und einige deutlich über Plan vermarktete Messen positiv zu dem guten Abschluss bei. Ausschlaggebend für den Zuwachs im Jahr 2014 seien die sehr guten Umsätze bei der Internationalen Luftfahrtmesse AERO und bei den Fachmessen OutDoor und Eurobike gewesen.

Geschäftsjahr 2015

Das aktuell laufende Geschäftsjahr 2015 steht ebenfalls ganz im Zeichen von deutlichen Steigerungen. Bei der Motorradwelt Bodensee strömten die Besucher, am Ende verzeichnete die Messe mit 42 300 Gästen einen neuen Rekord. Einen Ausstellerrekord meldet die AERO 2015 mit 645 Ausstellern und die OutDoor 2015 mit 940 Ausstellern. Die Premiere der Cake World, ein Tortenevent ganz spezieller Art, sorgte in den Medien für Aufmerksamkeit. Insgesamt rechnet die Messe Friedrichshafen in 2015 mit einem Umsatz in Höhe von rund 33 Mio. Euro: "Turnusbedingt erwarten wir ein gutes Finanzergebnis", erklärte Stefan Mittag, Prokurist und Leiter Finanzen und Administration. Im Messejahr 2015 fanden die Fruchtwelt Bodensee und die Pferd Bodensee nicht statt, dafür wird aber erneut die internationale Fachmesse Fakuma im Oktober 2015 zu Gast sein. Mit den "Turning Days" präsentiert sich in der Messe Friedrichshafen ab 2017 eine neue hochkompetente Fachmesse des Gastveranstalters PKM aus Pforzheim.

Fakten zur Messe Friedrichshafen

Mit 81 Mitarbeitern und zusätzlichen Aushilfskräften fanden auf dem Messegelände im Jahr 2014 insgesamt 79 Veranstaltungen (2013: 80), darunter internationale Fachmessen, regionale Ausstellungen und Gastveranstaltungen statt. 691 699 Besucher (2013: 613 545), 9 948 Aussteller aus 63 Ländern (2013: 7 509 aus 67 Ländern) und 4 868 Journalisten aus 53 Ländern kamen übers Jahr gerechnet nach Friedrichshafen.

Hinweis an die Redaktionen: Zeichen (mit Leerzeichen): 6068

Kompletter Artikel zum Download
Download rtf (161KB)
Download PDF (89KB)


 
 
Kontakt
Kommunikation
Kommunikation
Telefon +49 7541 708-307
Telefax +49 7541 708-331

Wolfgang Köhle
Wolfgang Köhle
Leiter Kommunikation, Pressesprecher, Mitglied der Geschäftsleitung
Telefon +49 7541 708-309
Telefax +49 7541 708-2309

Teilen Sie uns