Die internationalen Messen sorgen für ein sehr gutes Ergebnis auf hohem Niveau

Jahrespressekonferenz


07.07.2016 - Jahres-Bilanz 2015 - Umsatz 34,1 Mio. Euro - Laufendes Geschäftsjahr 2016 liegt ebenfalls im Plan - Investition zur Optimierung der Kälteanlage in den Messehallen - Mietzahlung von 10,1 Mio. Euro an die Besitzgesellschaft

Friedrichshafen - Das Messejahr 2015 ist sehr gut gelaufen: Erneut erreichte das Messeteam die 34 Mio. Euro Marke und konnte damit im Vergleich mit dem Vorjahr den Umsatz auf konstant hohem Niveau halten. Obwohl im Jahr 2015 turnusbedingt  zwei Messen weniger auf dem Terminplan standen, erzielte die Messe Friedrichshafen mit 34,1 Euro Umsatz (2014: 34,2 Mio. Euro) ein sehr gutes Ergebnis. Das aktuelle Geschäftsjahr 2016, das jetzt zur Hälfte gelaufen ist, entwickelt sich ebenfalls zufriedenstellend: hier steuert die Messe wieder auf 34 Mio. Euro Umsatz zu. Das erste Messehalbjahr 2016 ist von Rekorden geprägt: Die Motorradwelt Bodensee, die Pferd Bodensee und die Fruchtwelt Bodensee schafften neue Höchstmarken bei Besuchern und Ausstellern: "Wir liegen sehr gut auf Kurs. Unsere Kunden befinden sich bei unserem Messeteam am Bodensee in guten Händen", hieß es auf der Jahrespressekonferenz der Messe am Donnerstag in Friedrichshafen. Um künftig auch in den heißen Sommermonaten auf "angenehme Betriebstemperaturen" zu kommen, wird die Kälteanlage in den Messehallen optimiert. Dies bedeutet eine Investition in Höhe von 5,5 Mio. Euro.

"Ich freue mich sehr, dass ich heute bei der Jahrespressekonferenz der Messe Friedrichshafen überaus positive Nachrichten vermelden kann. Das Geschäftsjahr 2015 ist sehr gut gelaufen", verkündet Oberbürgermeister Andreas Brand als Vorsitzender des Messe-Aufsichtsrates das sehr erfreuliche Ergebnis des Unternehmens, das mit großen internationalen Leitmessen wie AERO, OutDoor und Eurobike wirtschaftlich punkten kann. Gemeinsam mit Messechef Klaus Wellmann und Prokurist Stefan Mittag stellte Oberbürgermeister Andreas Brand auf der Pressekonferenz am Donnerstag, 7. Juli 2016 den Jahresabschluss der Messe vor.

"Die Messe bringt nachweislich hohe Kaufkraft in die Region und sorgt für eine weltweite Image-Werbung für die Stadt Friedrichshafen", erklärte Andreas Brand und betonte dabei auch die enge Verbundenheit der Stadt mit der Messe. "Hier am Bodensee finden Weltleitmessen statt, die weit über Friedrichshafen hinaus wirken." Seit zehn Jahren ist das Messeunternehmen jetzt auch in China aktiv und konnte mit der Asia Outdoor und der Asia Bike zwei Veranstaltungen erfolgreich platzieren. "Die Messe fokussiert sich inhaltlich und geografisch auf wirtschaftlich und strategisch sinnvolle Engagements", stellte der Oberbürgermeister fest.   

Die Messe erzielte 2015 einen beachtlichen Umsatz in Höhe von 34,1 Mio. Euro und zahlte 10,1 Mio. Euro Miete an die Besitzgesellschaft. Besonders betonte Andreas Brand das "hervorragende Ergebnis" im operativen Geschäft vor Steuern und vor Mietzahlung. Im Geschäftsjahr 2015 stehen hier rund 10,9 Mio. Euro in der Bilanz.

Geschäftsjahr 2015
Insgesamt 81 Messen und Gastveranstaltungen, Tagungen und Seminare standen im Messejahr 2015 auf dem Terminplan. Dies bedeutet: Inklusive Auf- und Abbautagen herrscht auf dem Gelände an über 300 Tagen reger Messebetrieb und sorgt damit für zusätzliche wirtschaftliche Effekte. "Das Geschäftsjahr stand eindeutig im Zeichen deutlicher Steigerungen und sogar von Besucher- und Ausstellerrekorden bei der Motorradwelt Bodensee, bei der AERO und bei der OutDoor. Auch die Faszination Modellbau konnte mit mehr als 50 000 Besuchern ein neues Topergebnis vermelden", erklärte Messechef Klaus Wellmann. Ausschlaggebend für das gute Finanzergebnis im Jahr 2015 seien vor allem die sehr guten Umsätze bei der Internationalen Luftfahrtmesse AERO und bei den Weltleitmessen OutDoor und Eurobike gewesen.

Geschäftsjahr 2016
Das aktuell laufende Geschäftsjahr 2016 ist ebenfalls von Rekorden geprägt. Bei der Motorradwelt Bodensee strömten die Besucher, am Ende verzeichnete die Messe mit 44 900 Gästen erneut einen Höchststand. Mehr Besucher (plus 19 Prozent) und mehr Aussteller (plus 18 Prozent) konnte auch die Pferd Bodensee vermelden. Die Fruchtwelt Bodensee wartete ebenfalls mit einer neuen Rekordbeteiligung auf (369 Aussteller), ebenso die Internationale Fachmesse  OutDoor mit 960 Ausstellern. Mit einem neuen Konzept und einer neuen Tagefolge präsentiert sich die 25. Eurobike in diesem Jahr. Mit der Premiere der Eurobike Festival Days bietet die Messe zwei Tage volles Programm fürs Publikum.

Insgesamt rechnet die Messe Friedrichshafen in 2016 mit einem Umsatz in Höhe von rund 34 Mio. Euro: "Wir erwarten erneut ein gutes Finanzergebnis - trotz turnusbedingter Schwankungen im Veranstaltungsportfolio", erklärte Stefan Mittag, Finanzchef der Messe. Im Messejahr 2016 fanden die Fruchtwelt Bodensee und die Pferd Bodensee statt, dafür setzt in diesem Jahr die internationale Fachmesse Fakuma aus.

Fakten zur Messe Friedrichshafen
Mit 84 Mitarbeitern und zusätzlichen Aushilfskräften fanden auf dem Messegelände im Jahr 2015 insgesamt 81 Veranstaltungen (2014: 79), darunter internationale Fachmessen, regionale Ausstellungen und Gastveranstaltungen statt. 689 434 Besucher (2014: 691 699 Besucher), 9.422 Aussteller aus 63 Ländern (2014: 9 948 aus 63 Ländern) und 4.781 Journalisten aus 52 Ländern kamen übers Jahr gerechnet nach Friedrichshafen.
Weitere Infos unter: www. messe-friedrichshafen.de.

Hinweis an die Redaktionen: Zeichen (mit Leerzeichen): 5518

Kompletter Artikel zum Download
Download rtf (177KB)
Download PDF (78KB)


 
 
Kontakt
Kommunikation
Kommunikation
Telefon +49 7541 708-307
Telefax +49 7541 708-331

Wolfgang Köhle
Wolfgang Köhle
Leiter Kommunikation, Pressesprecher, Mitglied der Geschäftsleitung
Telefon +49 7541 708-309
Telefax +49 7541 708-2309

Teilen Sie uns