Corona-Herausforderung zwingt Messe Friedrichshafen zur Verschiebung der AERO


06.03.2020 - Messe Friedrichshafen verschiebt Luftfahrtmesse AERO

Friedrichshafen - Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Verbreitung des Coronavirus COVID-19 vollzieht die Messe Friedrichshafen weitere Maßnahmen in der Durchführung ihrer anstehenden Veranstaltungen.  Die Luftfahrtmesse AERO wird nicht im geplanten Zeitraum 1. bis 4. April 2020 stattfinden, sondern auf einen bis dato unbestimmten Zeitpunkt verschoben. Dieselbe Entscheidung musste die Messegesellschaft bereits am gestrigen Donnerstag für die Veranstaltungen Aqua-Fisch und IBO treffen.

"Das Coronavirus sorgt dafür, dass wir aktuell einen üblen Dominoeffekt erleiden", schildert Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. "Auch die Branchenmitglieder der allgemeinen Luftfahrt stufen die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Risiken einer anstehenden Messedurchführung als zu hoch ein. Diese Einschätzung teilen wir, so dass wir nun schweren Herzens aber gemeinsam diesen gravierenden Schritt gehen müssen."

Betroffen zeigt sich auch Roland Bosch: "Als Bereichsleiter der AERO Friedrichshafen habe ich in den letzten 30 Jahren noch nie eine vergleichbare Situation erlebt.  Getreu dem Motto ‚Es gibt keine Sicherheit, es gibt nur verschiedene Grade der Unsicherheit‘ waren wir bis zuletzt überzeugt davon, dass wir so auch die Corona-Herausforderung meistern. Trotz der Unsicherheiten sollte die AERO Friedrichshafen 2020 mit rund 700 angemeldeten Ausstellern durchgeführt werden. Seit den letzten Tagen erhalten wir seitens unserer Aussteller und potenziellen Besuchern jedoch massiv Absagen und eindeutige Signale, die eine Durchführung nun nicht mehr ermöglichen. Wir werden die AERO Friedrichshafen 2020 auf einen aktuell noch nicht festgelegten Termin verschieben." Die Aussteller, Besucher und beteiligten Partner werden derzeit über die Verschiebung informiert.

Weitere Informationen unter: www.messe-friedrichshafen.de und www.aero-expo.com.  

Hinweis an die Redaktionen: Zeichen (mit Leerzeichen): 2047

Kompletter Artikel zum Download
Download rtf (174KB)
Download PDF (66KB)


 
 
Kontakt
Kommunikation
Kommunikation
Telefon +49 7541 708-307
Telefax +49 7541 708-331

Wolfgang Köhle
Wolfgang Köhle
Leiter Kommunikation, Pressesprecher, Mitglied der Geschäftsleitung
Telefon +49 7541 708-309
Telefax +49 7541 708-2309

Teilen Sie uns