Das Messegeschäft benötigt starke Unterstützung aus der Politik


27.07.2020 - Klaus Hoher, Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg (FDP/DVP) auf Informationsbesuch bei der Messe Friedrichshafen

Friedrichshafen - Die Messe Friedrichshafen hat er bei seiner politischen Arbeit immer im Fokus, häufig war er in der Vergangenheit auch präsent auf verschiedenen Veranstaltungen auf dem Messegelände. Zu einem Informationsbesuch traf sich jetzt Klaus Hoher, Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg (FDP/DVP) mit Messegeschäftsführer Klaus Wellmann und Stefan Mittag, Prokurist, um sich ausführlich und intensiv über das derzeitige schwierige Messegeschäft zu informieren und auszutauschen.
 

"Wir müssen in dieser aktuellen extremen Situation für die Messen in Baden-Württemberg alles tun, damit das Messegeschäft wieder zum Laufen kommt", betonte Klaus Hoher in seiner Funktion als Landtagsabgeordneter für den Bodenseekreis bei seinem Besuch in Friedrichshafen. Er begrüßte die weiteren, jüngst beschlossenen Erleichterungen für die Öffnung von Messen, Ausstellungen und Kongressen, die seit Mitte Juli 2020 gelten und gemeinsam von der Landesregierung und den Messegesellschaften in Baden-Württemberg auf den Weg gebracht wurden.

Messegeschäftsführer Klaus Wellmann informierte Klaus Hoher über die aktuelle wirtschaftliche Situation der Messe Friedrichshafen sowie über den Planungsstand der Veranstaltungen, die im Herbst 2020 noch auf dem Terminplan stehen, wie die Internationale Wassersport-Ausstellung Interboot vom 19. bis 27. September 2020 oder die Internationale Fahrradmesse Eurobike, die vom 24. bis 26. November 2020 geplant ist. 

In einem "normalen Messejahr" veranstaltet die Messe Friedrichshafen sowohl Fachmessen, Special Interest Messen und Groß-Events. Aufgrund seiner Lage am Bodensee erreicht das Unternehmen in der Vierländerregion die kaufkraftstarken Besucher-Zielgruppen aus Süddeutschland, Österreich, der Ostschweiz und Liechtenstein. Weitere Informationen unter www.messe-friedrichshafen.de.

Hinweis an die Redaktionen: Zeichen (mit Leerzeichen): 2049

Kompletter Artikel zum Download
Download rtf (174KB)
Download PDF (66KB)


 
 
Kontakt
Kommunikation
Kommunikation
Telefon +49 7541 708-307
Telefax +49 7541 708-331

Wolfgang Köhle
Wolfgang Köhle
Leiter Kommunikation, Pressesprecher, Mitglied der Geschäftsleitung
Telefon +49 7541 708-309
Telefax +49 7541 708-2309

Teilen Sie uns