Messen wollen wieder sicher starten

Sicherer Betrieb während der Corona-Pandemie: Fünf Messeunternehmen in Baden-Württemberg formulieren gemeinsame Maßnahmen – Brief an die Landesregierung

Für einen „Aufbruch mit Augenmaß“ in der Corona-Pandemie haben sich jetzt fünf Messen in Baden-Württemberg gemeinsam ausgesprochen. In einem Brief an die Landesregierung formulierten die jeweiligen Chefs der Messen in Friedrichshafen, Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg sowie die Hinte Messe- und Ausstellungsgesellschaft geeignete Maßnahmen, die eine Wiedereröffnung des Messebetriebs unter den Einwirkungen der Pandemie ermöglichen können. „Wir sind überzeugt, dass wir die Organisation unserer Veranstaltungen gut planen sowie für Aussteller und Besucher einen möglichst sicheren Ablauf gewähren können“, erklärte Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen.

Der aufgrund der Corona-Krise erforderliche „shut-down“ habe seine Wirkung glücklicherweise nicht verfehlt, erklärten die Messeunternehmen in dem gemeinsam unterzeichneten Schreiben an Ministerpräsident Winfried Kretschmann, an die Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut sowie an Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration.
Die erfreuliche Entwicklung erlaube nun, sind die Messechefs überzeugt, eine vorsichtige Öffnung des gesellschaftlichen Lebens. Für das Wiederanlaufen der Wirtschaft, die sich aktuell in einer Rezession von historischer Dimension befinde, heißt es weiter in dem Schreiben, „können Messen als effiziente und sichere Marktplattformen eine wichtige Rolle spielen.“ Dazu möchte die Messewirtschaft in Baden-Württemberg ihren Beitrag leisten, der insbesondere für die mittelständisch geprägte Wirtschaftsstruktur von essentieller Bedeutung sei. In einigen anderen Bundesländern sei die Wiederaufnahme des Messebetriebs schon für Ende Mai angekündigt worden. Die Gesprächsrunde der Messe-, Event-, Gastronomie- und Hotelbranche habe bei einem gemeinsamen Treffen auf Einladung der Wirtschaftsministerin in Stuttgart einen wichtigen Impuls für einen solchen Aufbruch mit Augenmaß gesetzt.
Aufgrund der langen Vorlaufzeiten sei es für die gesamte Messebranche wichtig, dass baldmöglichst die Rahmenparameter definiert werden, mit denen in Baden-Württemberg eine sichere Wiederaufnahme des Messebetriebs möglich wird. „Ab September stehen viele wichtige Messen auf dem Kalender, die Aussteller brauchen dringend eine Planungsgrundlage“, heißt es in dem gemeinsamen Schreiben der Messeunternehmen.
Aus Sicht der unterzeichnenden Messeunternehmen sind einige Rahmenparameter geeignet, ein sicheres Anlaufen der Messewirtschaft in Baden-Württemberg zu gewährleisten. Die jeweils gegebenen örtlichen Besonderheiten und die speziellen Anforderungen der einzelnen Messen sollten mit den lokal zuständigen Ortspolizeibehörden abgestimmt werden. Die relevante Differenzierung liege nicht in der Art des Events (Fachmesse, Publikumsmesse, Hybridmesse, Kongressmesse, Ausstellungen, Kongresse), sondern vielmehr in der sicheren Durchführung unter Einhaltung der jeweils geltenden Regeln. „Dies können die modernen und gut organisierten Messeplätze in Baden-Württemberg in jedem Fall leisten“, so ein Zitat aus dem Schreiben an die Landesregierung.

 
 
Kontakt
MESSE FRIEDRICHSHAFEN
Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Deutschland
Telefon +49 7541 708-0
Telefax +49 7541 708-110

Teilen Sie uns