Mit Vertical Pro steigt die Messe Friedrichshafen in die Höhe

Mit Vertical Pro bekommt Friedrichshafen von November 2021 an eine neue jährliche Fachmesse. Schwerpunkt der Veranstaltungskombination aus Fachmesse und Symposium liegt auf den Themen Höhe und Arbeitssicherheit sowie Seil- und Sicherungstechniken. Vertical Pro greift ebenso realitätsnahe Produktpräsentationen und Tests auf wie auch Fragen nach branchenübergreifenden Sicherungsstandards. Im Rahmen der Neuveranstaltung lanciert die Messe Friedrichshafen gemeinsam mit dem Partner Deutscher Alpenverein (DAV) auch das renommierte Treffen der Kletterhallenbetreiber Halls & Walls. In der Vergangenheit fand dieses in Nürnberg statt, wird 2020 rein digital durchgeführt und startet am 19. und 20. November 2021 erstmals am Bodensee.

In unterschiedlichen Berufen und Branchen wird in der Höhe gearbeitet und Personen müssen vor Absturz gesichert werden. Die Seil- und Sicherungstechniken sind in jedem Bereich speziell und doch basieren sie auf den gleichen Prinzipien, Mechanismen und Ausrüstungen. „Die Vertical Pro bietet zum ersten Mal eine zentrale Plattform aller Anwendungsbereiche in der Höhe und damit die Möglichkeit, sich sowohl intern als auch über die Branchengrenzen hinaus über aktuelle Themen, Trends und Standards gewinnbringend auszutauschen. Zusammen mit der bestens etablierten Halls & Walls bildet die Vertical Pro zukünftig die gesamte Bandbreite der Seil- und Sicherungstechnik unter einem Dach ab. Dafür bietet der Messestandort Friedrichshafen allen Beteiligten großes Potenzial“, sagt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen, und hebt die gute Erreichbarkeit der Region für den Alpenraum und darüber hinaus hervor.

Die Vertical Pro wird das gesamte Spektrum der Seil- und Sicherungstechnik abbilden. Dazu zählen die Anwendungsfelder Kletterhallen, Hoch- und Waldseilgärten, Baumpflege, Bergschulen, Rettungsorganisationen, Gleitschirm, Seilbahnbetreiber, Höhlenforschung und vieles mehr. Die vier Bausteine der neuen Messeplattform – Forum & Vernetzung, Expo, Demo- und Test Area, Trends & Innovation – bieten Wissenstransfer und einen einzigartigen Netzwerkaustausch. Zur Besucherzielgruppe, die mit der Vertical Pro angesprochen werden, gehören Hersteller, gewerbliche Anwender, Verbände, Organisationen, Betreiber, Fachhandel und Prosumer. „Unter letzterem verstehen wir Verbraucher, die im Vergleich zum durchschnittlichen Konsumenten professionellere Ansprüche an ein bestimmtes Produkt stellen. Somit heben wir hier die bisherige Besucherunterscheidung zwischen Endverbraucher und Fachbesucher auf“, kündigt Projektleiter Dirk Heidrich an, der bei der Messe Friedrichshafen zusätzlich die Verantwortung für die Leitmesse Eurobike trägt.

Ausstellerseitig sind bereits erste Partner von der Vertical Pro überzeugt. So erklärt Christoph Driever, Country Manager von Petzl Deutschland: „Im Konzept der Vertical Pro steckt großes Potenzial und wir sind überzeugt, dass die neue Veranstaltung als ‚Verticality Show‘ für alle Player funktionieren wird. Somit möchten wir vom ersten Tag an dabei sein und dazu beitragen, dass hier eine neue Branchen-Plattform mit Leitmessen-Funktion entsteht. Sowohl der Zeitpunkt im internationalen Messekalender wie auch Friedrichshafen als etablierter Standort eignen sich perfekt, um neue Wege zu gehen.“

Auch Branchenakteure, deren Aktionsfeld zu großen Teilen auch außerhalb des Klettersport-Segments liegt, fühlen sich angesprochen. „Das Konzept der Vertical Pro ist bei uns schlüssig angekommen und hat auf Anhieb bei uns im Gesamtunternehmen großes Interesse geweckt. Als internationaler Leistungsführer in allen Bereichen, in denen Sicherheit in der Höhe von Bedeutung ist, sehen wir in der neuen Veranstaltung die Chance auf wertvolle Synergieeffekte. Durch die Kombination der Expertise aus der Industrie und dem Fachwissen im Klettersport entstehen immer wieder neue Innovationen, von denen die Anwender profitieren – ob bei der Arbeit oder in ihrer Freizeit“, sagt Florian Wahl, Vertriebsleiter der Skylotec GmbH.

Erwartungsvoll zeigt sich auch Daniel Gebel, Head of Innovation Edelrid. „Genau wie wir Hersteller sind auch die meisten Anwender in verschiedenen Disziplinen des Arbeitens in der Höhe zu Hause. Das neue Messeformat der Vertical Pro bietet erstmals die Möglichkeit, sich sowohl intra- als auch interdisziplinär zu präsentieren, zu informieren und zu diskutieren. Eine Messe, auf der man nicht nur punktuell ankommt, sondern am liebsten alles sehen und nichts verpassen will. Der Blick über den Tellerrand der Disziplinen wird sich auf dieser Veranstaltung zwangsläufig ergeben und sowohl deren Akteure als auch das Spezialwissen der einzelnen Bereiche vereinen. Das Konzept der Vertical Pro hat das Potenzial, durch diese nie dagewesene Möglichkeit des Branchenaustauschs für einen erheblichen Technologieschub, im Anwendungs- wie im Produktbereich zu sorgen. Nicht zuletzt „ticken“ alle Vertical Pro´s ähnlich und wir freuen uns auf die mit Sicherheit gegebene, fantastische Stimmung.“

Deutscher Alpenverein und Messe Friedrichshafen beschließen Partnerschaft
Eingebettet in die Vertical Pro ist mit der Halls & Walls der jährliche Branchentreff für Europas Kletterhallenszene. Inzwischen hat sich das Erfolgsformat des Deutschen Alpenvereins (DAV) zur größten einschlägigen Fachmesse für das Indoorklettern entwickelt. Von 2017 bis 2019 fand Halls & Walls in Nürnberg statt, aufgrund der Corona-Pandemie musste die Präsenzveranstaltung 2020 als Digital-Symposium am 6. November durchgeführt werden und erhält ab 2021 eine neue Heimat am Messestandort Friedrichshafen. „In enger Zusammenarbeit mit der Messe Friedrichshafen wollen wir vor allem die nationalen und internationalen Kletterhallenbetreiber mit der Halls & Walls ansprechen. So soll die Veranstaltung weiterentwickelt werden zur ersten Adresse für alles rund um die Kletter- und Sicherheitstrends in Europa“, sagt DAV-Hauptgeschäftsführer Dr. Olaf Tabor.

 
 
Kontakt
MESSE FRIEDRICHSHAFEN
Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Deutschland
Telefon +49 7541 708-0
Telefax +49 7541 708-110

Teilen Sie uns