Messe Friedrichshafen ist fit für die Zukunft

Jahresbilanz 2023


10.07.2024 - Positives Jahresergebnis 2023 – Umsatz 20,4 Mio. Euro – Joint Venture fairnamic GmbH mit deutlichem Beitrag – Maßnahmen für nachhaltigen Erfolg im Fokus – 75 Jahre Verbundenheit mit der Stadt Friedrichshafen

Friedrichshafen – Nach turbulenten Jahren befindet sich die Messe Friedrichshafen GmbH pünktlich zum 75. Geburtstag mit ihrem Jahresergebnis 2023 wieder im grünen Bereich und schreibt schwarze Zahlen: Mit 11 Eigen- und 18 Gastmessen sowie 17 Events und Firmenveranstaltungen erwirtschafteten die Messemacher vom Bodensee einen Umsatz von 20,4 Millionen Euro (2022: 11,9 Mio. Euro). Das Jahresergebnis ist mit 201.000 Euro positiv und ließ dabei sogar eine Mietzahlung an die Besitzgesellschaft Internationale Bodenseemesse GmbH zu.

2023 markiert das erste vollständige Veranstaltungsjahr nach der Pandemie, in dem das Messegeschäft mit etablierten und auch neuen Formaten in voller Vielfalt aktiviert werden konnte. Für das langjährige Eurobike-Zeitfenster ist es der Messe Friedrichshafen gelungen, ein neues Highlight an den Bodensee zu holen: im September 2023 fand mit der „Americana“ Europas größte Messe für Westernreiten und Westernkultur statt, die gleich vom Start weg 47.200 Pferdefans anzog. Insgesamt kamen im zurückliegenden Geschäftsjahr rund 558.000 Besucherinnen und Besucher sowie 7.900 ausstellende Unternehmen aus mehr als 60 Nationen auf das Messegelände. Messe-Geschäftsführer Klaus Wellmann betont: „Diese Zahlen unterstreichen eindrücklich die wirtschaftliche Bedeutung der Messe Friedrichshafen für die Stadt, die Bodensee-Region und darüber hinaus. Mit unserer großen Bandbreite an Veranstaltungsformaten und Vermietungen werden wir diese Rolle im aktuellen Jahr festigen und sogar weiter ausbauen.“

 

Blick in die Tochtergesellschaft fairnamic

Als weiterhin sehr erfolgreich erweist sich das im Jahr 2021 durch die Messe-Unternehmen Friedrichshafen und Frankfurt gegründete Joint Venture fairnamic GmbH. „Die Eurobike entwickelt sich als Weltleitmesse in Frankfurt auf hohem Niveau und gleiches gilt für die internationale Luftfahrtausstellung AERO am Standort Friedrichshafen. Beide durch das Joint Venture durchgeführten Formate haben jüngst starke Neuauflagen abgebildet und blicken auf exzellente Perspektiven“, berichtet Stefan Mittag, Bereichsleiter Finanzen der Messe Friedrichshafen sowie Mitgeschäftsführer der fairnamic GmbH. Dabei betont er die besondere Rolle, die die fairnamic für das finanzielle Ergebnis der Messe Friedrichshafen einnimmt. „Neben planmäßigen Gewinnausschüttungen ab 2023 leistet auch die AERO als Gastveranstaltung einen maßgeblichen positiven Beitrag“, erklärt Stefan Mittag. Zusätzlich liefert die Messe Friedrichshafen umfangreiche Serviceleistungen an die fairnamic GmbH und stellt Büroräumlichkeiten für die auf dem Messegelände ansässige Tochtergesellschaft bereit. 

 

Blick in das Gastveranstaltungsgeschäft

Gut gefüllt zeigte sich der Kalender 2023 im Bereich der Gastveranstaltungen. Dazu zählen nicht nur die etablierten Messen Fakuma oder Faszination Modellbau sowie die „all about automation“, die in 2024 bereits ihr zehn-jähriges Jubiläum in Friedrichshafen feierte, sondern auch die jungen Formate „Eurobee - Süddeutsche Berufs- und Erwerbsimkertage“ und die 2023 erstmals durchgeführte „Spiel doch!“ Einen großen Bestandteil des Gastveranstaltungsgeschäfts bilden Formate wie Betriebsveranstaltungen, Events und Kongresse regionaler Unternehmen sowie Sportveranstaltungen. Klaus Wellmann betont: „Wir sind Gastgeber zahlreicher Hausmessen und Veranstaltungen von Firmen aus der Region als auch die Macher von internationalen Leitmessen ihrer jeweiligen Branche, sowie von kleinen und feinen Fachmessen. Damit ziehen wir neben den jeweiligen Besucherinnen und Besuchern auch eine immense Zahl an ausstellenden Unternehmen mit ihrem Standpersonal nach Friedrichshafen. Wir verstehen uns als wertvoller Wirtschaftsförderer der Region, der bestens gerüstet für die Zukunft ist.“ Ebenso bringt sich die Messe in Stadt und Region unterstützend in Krisenfällen ein. Dies zeigte sich jüngst in dem kurzfristigen temporären Aufbau eines zentralen Sandsacklagers während des vor wenigen Wochen eingetretenen Hochwassers im Bodenseekreis.

 

Blick in das Messejahr 2024 

Mit der Motorradwelt Bodensee startete die Messemannschaft voller Optimismus in ein eng getaktetes Jahr 2024. Die Fruchtwelt Bodensee sorgte mit dem Besuch des Bundesminister Cem Özdemir für großes mediales Aufsehen und bewies damit ihre fachliche Bedeutung. Die Pferd Bodensee, die ebenfalls wieder an ihrem angestammten Platz im Zwei-Jahres-Turnus stattfinden konnte, zog mit einem Rekord an Ausstellenden so viele Pferde-Fans wie noch nie zuvor an. Die IBO als Quelle aller Messen in Friedrichshafen feierte ihr 75-jähriges Jubiläum mit thematischen Erweiterungen und einem umfangreichen Rahmenprogramm. Bereits ein Dreivierteljahrhundert ist die Messe damit aktiver Teil der Stadtgeschichte und eng mit Friedrichshafen und der Region verbunden. Für einen nachhaltigen Erfolg der Messe stehen im laufenden Jahr neue Konzepte und Maßnahmen im Fokus. „Wir stecken viel Energie in qualitative Verbesserungen, um unsere Veranstaltungen fit für die Zukunft zu machen“, sagt Messechef Klaus Wellmann. Mit zahlreichen Neuerungen konnte beispielsweise die Tuning World Bodensee an das Rekordjahr 2006 anknüpfen und rund 110.000 Besucherinnen und Besucher in Friedrichshafen begrüßen. Die Interboot wird in diesem Jahr erstmalig auf fünf Messetage komprimiert und erhält ein gemeinsames Eintrittsticket mit der Gastveranstaltung Interdive. „Wir erleben bisher ein erfolgreiches Veranstaltungsjahr, die Vermietungen und der Besuch sind auf vielen Ebenen auf Vor-Corona-Niveau. Die Auswirkungen weltwirtschaftlicher und globalpolitischer Entwicklungen sind jedoch weiterhin spürbar. Das komplexe Messegeschäft und die Anforderungen des Marktes erfordern einen erhöhten Personaleinsatz. Wir erwarten dennoch eine weiterhin positive Entwicklung der Veranstaltungsbranche und sind zuversichtlich – denn die richtigen strategischen Weichen für die Messe Friedrichshafen sind gestellt“, resümiert Klaus Wellmann.

 

Über die Messe Friedrichshafen

Die Messe Friedrichshafen GmbH ist Betreiber der insgesamt zwölf Messehallen mit 85.000 m² Ausstellungsfläche sowie den beiden Freiflächen im Innenhofbereich mit 15.500 m² und dem Static Display mit 20.000 m². Mehrheitlicher Gesellschafter mit 50 Prozent Anteil ist die Stadt Friedrichshafen. Eigentümer des Messegeländes ist die Internationale Bodenseemesse GmbH, an der mit rund 93 Prozent die Stadt Friedrichshafen beteiligt ist.

2021 wurde die fairnamic GmbH als Joint Venture mit der Messe Frankfurt gegründet. Damit gehen die Messegesellschaften Friedrichshafen und Frankfurt eine Partnerschaft mit Schwerpunkt innovativer Mobilität ein. Das Portfolio der fairnamic GmbH umfasst die Messen Eurobike und Aero Friedrichshafen. Die fairnamic zahlt auf das Jahresergebnis der Messe Friedrichshafen ein, die 51 Prozent an dem Joint Venture hält.

Weitere Informationen unter: www.messe-friedrichshafen.dewww.facebook.com/MesseFriedrichshafen/ oder https://www.instagram.com/messe_friedrichshafen/ 



Kompletter Artikel zum Download
Download PDF
Download RTF

 
 
Kontakt
Messe Friedrichshafen
Presseservice

Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Deutschland
Telefon +49 7541 708-307
Telefax +49 7541 708-331

Teilen Sie uns