Nachhaltigkeit als Unternehmenscredo

Ressourcen

Energie

2 x ausgezeichnet

  • Einstellung eines Energiemanagers
    • Zielgerichtete Erfassung des Energieverbrauchs
    • Hohe Investition in ein Erfassungssystem
    • Implementierung des Energieeinsparungsgedankens bei den Mitarbeitern der Messe Friedrichshafen
    • dadurch ist eine konsequente und ständige Energieoptimierung möglich


    Für diese Vorgehensweise hat die Messe Friedrichshafen im Jahr 2014 den Deutschen Energiepreis von der DENA erhalten.


  • Visualisierung des Energieverbrauchs:

    Die neue Visualisierung der gewerkeübergreifenden Gebäudeleittechnik ermöglicht nun die schnelle Erkennung von unnötigem Energieverbrauch


    Dafür wurde die Messe Friedrichshafen mit dem Deutschen Elektroplanerpreis 2016 ausgezeichnet.


  • Vermeidung von Energiespitzen durch Energieoptimierungssoftware, u. a. auch in Verbindung mit den Energieversorgungsunternehmen (z. B. Messe-Restaurant)
  • Spezielles Trafosystem zur Vermeidung von Stromverlusten
  • Erzeugung von Strom über installierte Solarkollektoren auf den Dächern aller Nebengebäude der Messe Friedrichshafen
  • Zurverfügungstellung von Lademöglichkeiten für Elektromobilität
  • Hallen-Konzept mit Ausnutzung von Tageslicht
  • E-Tankstelle für Kunden


Wasser

Sparsamkeit, schonend und ökologisch

  • Sparsamkeit:
    • Installation von wassersparenden Armaturen
    • Wasserhaltung durch Zisternen zur Bewässerung der Außenanlage
    • Zum Teil Nutzung von Regenwasser in den Toilettenanlagen
    • Feuerlöschkonzept mit Einbindung des Messe-Sees
    • Installation eines ausgereiften Wasserverbrauchserfassungssystems zur frühzeitigen Erkennung von unnötigem Wasserverbrauch.


  • Schonend und ökologisch:
    • Gezielte Abwasserrückhaltesysteme (z. B. Öl- und Fettabscheider)
    • Verwendung von ökologisch vertretbaren Reinigungsmitteln
    • Schulung der Mitarbeiter
    • Niederschlagswasser, das sich auf den befestigten Flächen sammelt, wird über ein Rohrleitungssystem in nahe gelegene Retentionsbecken geleitet, wo es nach wenigen Tagen des Selbstreinigungsprozesses über einen Bachlauf dem natürlichen Wasserkreislauf zurückgeführt wird.


Heizung, Kühlung, Lüftung

  • Durch Installation von dezentralen Heiz-, Kühlungs- und Lüftungseinheiten ist ein bedarfs-gerechtes und zielgerichtetes Betreiben, je nach individueller Hallenbelegung, ohne Leitungs-verluste möglich.
  • Hallenpersonal kümmert sich konsequent um die Hallentore und –türen, um einen optimalen Betrieb gewährleisten zu können.
  • Sonnenschutz durch installierten Blendschutz und Verdunklungsmöglichkeiten
  • Bei der Hallentechnik wurde auf neueste und insbesondere energieeffiziente Technik gesetzt (z. B. Wärmerückgewinnung sowie modulierende, gewerkeübergreifende und intelligente Anlagensteuerung).


Abfall und Entsorgung

  • Mitarbeiter- und Dienstleistervereinbarung zur Vermeidung von Müll und zur Aufforderung, wiederverwendbare Materialien zu benutzen
  • Konsequentes Trennen von Restmüll, Wertstoffen und Papier. Bis zu 90% des Mülls sind somit wiederverwertbar.
  • Einstellung von eigenem Personal zur Überwachung der Mülltrennung
  • Professionelle und erfahrene Dienstleister – Leistungsvergabe unter Berücksichtigung der Mülltrennung
  • Vermeidung von Logistikwegen – Verwendung von Großcontainern und bedarfsgerechten Zurverfügungstellung in den Hallen
  • Bis Ende 2017 komplette Vermeidung von Einweg-Geschirr und -Besteck


Mobilität

  • Reduktion des Individualverkehrs durch umfangreichen Shuttle-Bus Service ( Hotels, Flughäfen, wichtigste Stadt-Zentren )
  • Offerierung von kostenlosen Leih-Fahrrädern zur Individual-Mobilität
  • E-Bikes als Dienst-Fahrräder


Grüne Gastronomie

  • Verwendung von Produkten aus der Region
  • Gesundheitsbewusste Angebote - inklusive Vegan und Vegetarisch
  • Wasser-Spender auf dem gesamten Messegelände zur Nutzung mit dem eigenen Trinkbecher





Grünflächen

  • 25% der Fläche des Messegeländes sind „grün“
  • Das Messegelände grenzt direkt an große städtische Wälder


Mitarbeiter

  • Zurverfügungstellung von Fahrrädern, Rollern und E-Bikes für Fahrten auf dem Gelände und dem nahen Umfeld
  • Förderungsprogramm bzw. Prämien zum Erwerb von Fahrräder und E-Bikes
  • Kostenloser Strombezug für Besitzer eines E-Autos während der Arbeitszeit
  • Haustechniker sorgen für effizienten Energieeinsatz
  • Mitteilung und Schulung der Mitarbeiter für Energiesparmöglichkeiten
  • Interne Beratungsleistung für die Projektteams zur Einsparung von Energiekosten
  • Bündelung der Arbeitsplatzausstattung zur besseren und effizienteren Auslastung der Geräte
  • Arbeitsplatzgestaltung mit Tageslichtkonzept
 
 
Kontakt
Besucher-Service
Telefon +49 7541 708-405
Telefax +49 7541 708-110

Teilen Sie uns